Jugendstil-Eisenbrücke über die Salzach zwischen Laufen / Deutschland und Oberndorf / Österreich

Historischer Rundgang durch Laufen und Oberndorf

Daten zum Spaziergang

Kategorie Themenweg
Beschaffenheit Asphalt
Strecke 4,8 km
Dauer 1:30 h
Aufstieg 76 m
Abstieg 76 m
Schwierigkeit leicht
Höhenlage 394 bis 438 m

Gemütlicher Spaziergang durch die Salzachstadt Laufen und die angrenzende österreichische Schwesterstadt Oberndorf.

Von der Salzachhalle wandert man zum Europasteg über die Salzach und die "Kalvarienstiege" hinauf. Hier steht die wunderschöne Wallfahrtskirche Maria Bühel mit ihren Votivbildern. Jetzt geht’s nach Westen - teilweise über Wiesenwege - Richtung Salzachufer. Entlang der charakteristischen Salzachschleife führt der Weg auf der Uferstraße weiter zu einer der schönsten Brücken. Zurück geht es über die Schloßstraße und den Briouder Platz zum Ausgangspunkt an der Salzachhalle.

Start und Ende der Tour:

Salzachhalle Laufen, Briouder Platz 1, D-83410 Laufen
Koordinaten DG: 47.937885, 12.936678
Koordinaten GMS: 47°56'16.4"N 12°56'12.0"E
Koordinaten UTM: 33T 345904 5311456

Wegbeschreibung

Über die Schloßstraße, Rottmayrstraße am Alten Rathaus vorbei zur interessanten Stiftskirche von Laufen. Von dort wenige Meter zurück, erste Straße rechts, durch das untere Stadttor und über den neuen Europasteg die Salzach überqueren. In Flussmitte befindet sich die Staatsgrenze. Die "Kalvarienstiege" zur Kreuzigungsgruppe hoch, hinter dieser nach rechts wenden. Nun sieht man die wunderschöne Wallfahrtskirche Maria Bühel mit den vielen Votivbildern Laufener Bürger und Bilder des berühmten Laufener Barockmalers Johann Michael Rottmayr.

Entweder geht man nun bis zur Kreuzigungsgruppe zurück oder wendet sich nach Westen teilweise über Wiesenwege Richtung Salzachufer. In jedem Fall geht man dann Salzach aufwärts und sieht auf der anderen Uferseite malerisch das alte Laufen liegen. Man geht die charakteristische Salzachschleife entlang. Auf der Uferstraße zeigt ein Schild zur "Stille Nacht Kapelle". In Oberndorf wurde das berühmteste Weihnachtslied erstmals 1818 gespielt.

Man erreicht weiter auf der Uferstraße die alte Salzachbrücke, eine der schönsten Brücken Deutschlands / Österreichs. Von der Brücke aus hat man einen beeindruckenden Blick auf die Berchtesgadener Alpen. Wieder auf deutscher Seite erkennt man den Inn-Salzach-Baustil der Bürgerhäuser und die Verwendung der angeschwemmten Salzachkiesel als Pflaster des Marienplatzes. Dort geht es zurück über die Schloßstraße zum Briouder Platz bzw. zur Salzachhalle.

Interaktive Übersichtskarte

© 2021 - Stadt Laufen - Harald Wessner
▲ Nach oben