Die Fronfeste von der Seite der von-Brandl-Straße direkt am Stadtpark und der Tiefgarage des Rathausplatzes gelegen

Fronfeste

Turm der Stadtmauer

Als Teil der Stadtmauer war dieser Turm eine wichtige Verteidigungsanlage. Bereits im 17. Jahrhundert wurden die Verurteilten des Stadtgerichtes im Turm der Stadtbefestigung, auch Fronfeste genannt, eingekerkert.

Zur Geschichte der Fronfeste Laufen

Als Teil der Stadtmauer war dieser Turm eine wichtige Verteidigungsanlage. Bereits im 17. Jahrhundert wurden die Verurteilten des Stadtgerichtes im Turm der Stadtbefestigung, auch Fronfeste genannt, eingekerkert. 1891 / 1892 wurde wegen Raummangel im Turm ein Zellengebäude mit Garten und Umfassungsmauer errichtet. Ab 1946 belegten weibliche Strafgefangene die Zellen. 1951 erwarb der Freistaat Bayern das Bauwerk, 1976 folgte ein Umbau zum Wohnhaus durch eine Wohnbaugesellschaft. Im Parterre wird das Haus nun für das Stadtarchiv Laufen verwendet.

Kartenausschnitt Fronfeste

© 2021 - Stadt Laufen - Harald Wessner
▲ Nach oben